Sonntag, Mai 11, 2008

The Life of a hating Genius

Viele von euch fragen sich schon seit längerem wo kommt eigentlich Langus ganzer Haß her? Um dieser Frage nachzugehen, schauen wir doch einfach gemeinsam zurück auf ein paar entscheidende Momente in Langus aufregenden Leben. Vielleicht lassen sich dort ein paar Antworten auf diese wichtige Frage finden:

Langus Mutter war nicht wirklich für ihren gesunden Lebensstil bekannt. Konzerte, Drogenexsesse und ungeschützter Verkehr mit HipHop Stars waren für ihn von frühster Kindheit an alltäglich.



Als Teenager begann Langu sich für Science-Fiction und Videospiele zu interessieren. Die bunt blinkende Welt ließ ihn den Stress und den Chaos des Alltags schnell vergessen.


Mit der Pubertät erwachte bei Langu das Interesse am anderen Geschlecht (?). Hier sind er und seine Begleitung José bei seinem ersten Schulball zu sehen. José arbeitet nun "mit Eseln" in Mexiko.


Seine Eltern waren sehr glücklich als Langu seine erste feste Freundin nach Hause brachte. Erst später fanden sie heraus, dass sie ihren eigene Sex-Internet-Page besitzt: www.idoweirdmidgets.com


Das ewige hin und her in seinen Beziehungen warf ihn schliesslich aus der Bahn. Mit seiner neuen Freundin Clyde überfiel er einige Banken. Nach zwei Wochen auf der Flucht wurden beide in einem Motel in der Nähe von Kaarst verhaftet und zu drei Jahren ohne Bewährung verurteilt.


Langu hat nie viel über seine Zeit im Knast erzählt, lediglich, dass er nie wieder eine Nacht neben seinem Zellenpartner Iron-Cock-Tyron verbringen möchte.


Als Langu aus dem Gefängnis entlassen wurde hatte er sich stark verändert. Er begann alles zu hassen. Insbesondere Männer mit langen Penisen.



Doch sein Aktionismus ließ schnell nach und er verlagerte seinen Haß auf das Fernsehen. Insbesondere RTL, Pro7 und Sat 1 konnten ihn zur Weißglut bringen.


Doch was er vielen nicht verriet. Sein eigentlicher Traum war es einmal in der Jury von DSDS zu sitzen und den Mädchen mit dem Babyspeck mal richtig die Meinung zu sagen.


Ausserdem erhoffte er sich so seiner geheimen Liebe Verona Poth näher zu kommen. "Wenn das dem Dieter gelungen ist warum dann nicht mir?" hörte man ihn immer wieder sagen. Noch heute hört man ihn im Schlaf träumend das Koks durch die Nase ziehen und sagen: "Baby, hast du vielleicht noch einen Zwanni für mich?"

The Life of a hating Genius.... Ich hoffe ihr versteht ihn jetzt ein wenig besser.

1 Comments:

At 8:36 nachm., Mai 21, 2008, Anonymous krustyDC said...

ROFL!
pure fucking genius. Großartig!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home