Dienstag, April 29, 2008

Voll Emo

Da sonst immer der Kollege Langu seine Hasstirade auf die Menschen loslässt, mal hier ein wenig anders und viel netter verpackt, als der textuelle Mash-up. Alles visuell, fein bebildert sozusagen und mit Downbeats. Rock it Baby. da mach ich mir noch schnell 'nen Kaffee und schmunzel fein.

Montag, April 28, 2008

Costs of War

Da kannste nur mit dem Kopfschütteln













click here to learn more

Phatte Phrasen #18

"Ich brauch langsam eine 360"

  Verweichlichtes Subjekt zu sich selbst

Ankündigung

Jetzt wirds interaktiv, Web 3.0 sozusagen. Ich habe wieder eine kleine Sinnkrise, will sagen: Ich muss auch mal was anderes machen, als hier immer alles respekt- und rücksichtslos nierderzubrüllen. Daher wird es Zeit, dass ich mal wieder etwas lobe. Um aber nicht als verweichlichtes Subjekt zu erscheinen [Note to self: Hier auf Alex verlinken. Nicht vergessen!], werde ich nur eine einzige Lobeshymne verfassen. Entweder:

Die holde Wanda aus Germany's Next Topmodel. (Seitenhiebe in Richtung Giftgas sprühender Nervenwracks nicht ausgeschlossen.)

oder:

Das mit hoher Wahrscheinlichkeit unfassbare GTA4. (Wenn ich's denn bis morgen kriege. Dann sind Seitenhiebe gegen 14jährige Aknefarmen mit den falschen Vorbildern nicht ausgeschlossen.)

Choose your Destiny!

Donnerstag, April 24, 2008

K' Dog Lagerfeld



Bei GTA III war es noch "Carl", der das Spiel durch seinen Witz und seinen Strassenakzent bereichert hat. Bei dem vierten Teil der Grand Theft Auto Serie wird es diesmal ein uns allen bekannter "Karl" aka "DJ Karl" aka Karl "ich trage immer Größe 42" Lagerfeld sein. Für unsere werten Leser aus Kaarst: Karl Lagerfeld ist ein Internationaler Modedesigner ... ich fange wohl besser ein bisschen vorher an. Mode bezeichnet umgangssprachlich einen aktuellen Kleidungsstil, der ... ach was soll's. Der Zug ist abgefahren.

Karl bekommt auf jeden Fall seinen eigenen in-game Radiosender. Warum auch nicht. Schließlich ist er bekannt dafür fließend und strukturiert zu reden. Aber hey, hört selbst:

Sonntag, April 20, 2008

Kleines Lebenszeichen

20. April 2008:

Habe heute bei der Morgentoilette drei (!) Haare auf meiner Brust entdeckt. Bin ganz euphorisch. Was kommt als nächstes? Mein Führerschein?

WTF?!

Ladies and Gentlemen. The one, the only...Roy Black!...No, really, Roy Black! I think you don't get it. Roy BLACK!!! Well, see for yourselves:



Mittwoch, April 02, 2008

Phatte Phrasen #17

"Yes. Yeeess. Yezzzzz. Ja! JA! JA! Schatz, lass uns ein paar Kinder zeugen, ich bin spitz."
Langustor, als er zufällig Zeuge wird, wie direkt nebenan ein Games-Laden eröffnet

"Fuck."
Langustors Bankkonto

Dienstag, April 01, 2008

Villian of the Day #58

Heute mal keine B-Promis, keine TV-Produktion, kein Erzeugnis aus Ostdeutschland. Stattdessen ein offener Brief an die für meine Adresse zuständige Postzustellerin. Stellt euch einfach einen "Post von Wagner"-Artikel aus der BILD vor, nur dass anstelle einer hutzeligen Zahnlücke mit wirren Gedanken und psychopathischen Zügen ein sympathischer Mittzwanziger Autor dieser Zeilen ist. In fact so liebenswert, dass ich die Models mit Gewalt aus meinem Whirlpool zerren muss, um dort ungestört meiner geheimen Neigung, nämlich dem fröhlichen Blasen-ins-Becken-Pupsen zu fröhnen. Los geht's:

Liebe Postzustellerin,

ich kenne deinen Namen nicht, ich weiss nicht einmal wie du von vorne aussiehst. Warum sollte ich auch? Schließlich bist du nur eine schlecht bezahlte Dienstleisterin und ich dir mindestens vier Sprossen auf der Evolutionsleiter überlegen. Ich weiss nur, dass du deinen Job nicht machst. Wenn du mich schon regelmäßig um halb sechs Uhr morgens mit deinem mutwilligem Sturmklingeln aus dem Schlaf reißt, dann kann ich doch auch erwarten, dass du mir meine Pakete gefälligst und unterwürfigst an die Tür lieferst, oder? Erst lässt du dir von mir entgegenkommend die Haustüre öffnen, während ich in Sichtweite zwischen Tür und Angel stehe - voller Vorfreude auf das Paket, mit einem einladendem Lächeln und sogar gewillt, dir einen Blick auf mein gut durchblutetes Gemächt zu gewähren. Doch die Grenze zwischen offensichtlicher Retardierung und purer Dreistigkeit sind offensichtlicht fließend, denn du drehst dich um und gehst einfach. Ich stutze und gleite katzengleich die drei Stufen hinab und inspiziere meinen Briefkasten, nur um dort einen Vermerk zu finden, der besagt, dass ich nicht anwesend war, um meine wertvolle Lieferung entgegen zu nehmen. Sogleich schießt mir mein vor Wut kochendes Blut in den Kopf und lässt mein Gehänge traurig und runzelig zwischen meinen Knöcheln baumeln. Ich, überrumpelt und betrogen von einer grell gekleideten Kellerassel! Ich frage daher ungeniert: GEHT'S NOCH, DU KÜMMERLICHES GEWÜRM, SCHLECHT FRISIERTE SCHARLACH-HEXE, KRUMMBEINIGE LOHNSKLAVIN?!