Sonntag, September 09, 2007

Back from the Grave

Hallo,

entschuldigt bitte, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber in meinem Leben reiht sich gerade ein die Fundamente des Dasein erschütternder Zwischenfall an den nächsten.

Hier eine kleine Zusammenfassung:
Games Convention 2007: Bin seit zwei Wochen wieder aus Leipzig zurück und kann immer noch die Stimmen pubertärer Ostdeutscher hören, wenn ich die Augen schließe. Von den Spielen kann ich gar nicht allzu viel sagen, weil ich ja leider auf der falschen Seite des Tresens (vulgo: des Messestandes) stand. Das bedeutet - diplomatisch ausgedrückt -, dass ich den Arsch voller Arbeit hatte wie eine Trösterfrau in einem japanischen Arbeitslager. (Okay, eine Prognose kann ich wagen: Dass Rayman Raving Rabbids 2 das Spiel to end all Spiele wird, dürfte ohnehin niemanden ernsthaft überraschen.)

In jedem Fall habe ich gelernt, dass Leipzig die Hauptstadt der unlustigen T-Shirt-Sprüche ist. Steht nämlich ausnahmsweise mal nicht in altdeutschen Lettern "Ich wähl rechts! (Lauf, Türke, lauf!)" auf den Shirts der Provinzjugend (von 17 Jahre abwärts), dann sind es in erster Linie zigtausend öde Variationen zum Thema "Killerspieler".
  • "Killerspieler - und stolz darauf"
  • "Waffen töten keine Leute, Killerspieler töten Leute."
  • "Ich spiel Killerspiele und wähl rechts! (Lauf, Türke, lauf!)"
Mit einem Klischee über meine Freunde östlich der Düsseldorfer Stadtgrenzen möchte ich aber mal ein für alle mal aufräumen. Und wenn ich aufräumen sage, meine ich natürlich bestätigen: Die Knaben zwischen 14 und 21 sehen da tatsächlich alle gleich aus. Alle ganz pragmatisch und schmucklos mit einem schicken 2 Milimeter Haarschnitt. Und alle sagen, Talkshows würden nicht das wahre Leben abbilden. Und die Mädels sind keineswegs alles sinnliche Leckerbissen, wie einer meiner Kollegen steif und fest behauptet. Der unter den Gelehrten "Gesichtsdurchfall-Faktor" genannte Anteil an richtig fiesen Subjekten ist dort leider ebenso hoch wie in der unmittelbaren Umgebung des Benrather S-Bahnhofs.

Kommen wir damit gleich zum nächsten Thema: Ich zieh um, bzw. aus, bzw. mit meiner Freundin zusammen (Sorry, Bene!). Keine Angst, ich bleibe in Düsseldorf, ziehe aber aus dem beschaulichen Benrath mitten in die City, auf die Corneliusstraße. Richtig gehört, ich tausche den idyllischen Schloßpark, den freundlichen Urdenbach Grill und die Ruhe Benratzs mit dem Lärm, dem Beton und den pittoresk auf dem Bürgersteig darappierten Heroinspritzen von Friedrichstadt. Wenn alles soweit eingerichtet sein wird, werde ich es wie Lord Paxil machen und ungefragt Fotos meiner Wohnung hochladen, damit meine auf Beschaffungskriminalität angewiesenen Nachbarn auch ganz genau wissen, was es bei mir zu holen gibt. Wenn ich also auch in den nächsten Wochen nicht in der gewohnten Regelmäßigkeit hier Gift und Galle verbreite, dann wisst ihr, dass ich gerade dabei bin, meiner Freundin bei der Konstruktion von IKEA-Möbeln zuzusehen.









Na, neidisch? Unser Ausblick. Herrlich.

So, zum Abschluss noch meine Erkenntnis des Tages, die ihr gerne versuchen könnt zu widerlegen: Der Satz "Ich bin der Junge, der..." macht etwa 95% des gesamten Vokabulars von Bushido, seines Zeichens Hitmaschiene und Haarschnitts-Role-Model ohne Gleichen aus aus. Hier ein kurzer Überblick:
  • "Ich bin der Junge, der im Knast war."
  • "Ich bin der Junge, der in Kassen greift."
  • "Ich bin der Junge, der nicht weiss, wann er Leute mit ästhetischem Bewusstsein auf den Sack geht."
Go figure.

4 Comments:

At 10:57 vorm., September 10, 2007, Anonymous 0211 said...

ich mag den Ausblick - die Farben kommen ja durch die vielen bunten Psychopharmaka und die Computer-/Konsolenspiele von alleine in dein Leben :D
bist ja jetzt fußseitig zur L12 und dem I-Net
Keeop on rocking

 
At 12:27 nachm., September 10, 2007, Anonymous I-Net Paxil said...

Nein, wir sind jetzt in Fussnahe zum Langust0rNest. Ich habe gehoert, es wird extra fuer uns eine Looouuunge (das Lange ou ist wichtig) gebaut.

 
At 3:43 nachm., September 10, 2007, Anonymous Langu la Grande said...

Laaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuunge! Das Wort heißt "Laaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuunge!".

Ihr helft mir ja beim Einrichten, gell?

 
At 4:38 nachm., September 11, 2007, Anonymous el präsident0r said...

was'n das wieder: 'ne launsch :nee

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home