Dienstag, Juli 24, 2007

Villain of the Day #47 - B

Wie heißt dieser Spruch noch gleich, der mit den Freunden und Feinden!? Ich komm gleich drauf, mit Sicherheit, nur dies vorne weg: ich denke immer, die Leute in einem persönlichem Umfeld wollen immer nur das Beste für den Anderen und andersherum. Aber nur meistens, Naivität, ungestümes Verhalten und Krusty, der Clown-Spiele verhalten sich eher reziproke zu einem guten Verhalten und einer positiven Entwicklung im Miteinander. Mir nichts, Dir nichts stehe ich in der Schlange, in der Warteschlange am See, um dann wieder meine Runden über den See zu ziehen (oder besser, mich ziehen zu lassen). Spökes machen, dumme und dümmere Sprüche reißen, ganz im Sinne des Erfinders des Trash-Talk. Dann wieder ein kleiner Schubser, der Versuch eines Tritts - aber: Wie soll das mit den Füßen in der Bindung funktionieren, Schwuppdiwupp fliegt der juute Freund mit seinem Brett an den Füßen in meine Beine- Getroffen: Achillessehne, Fersenbein. Resultat: dicke fette Prellung, ein schöner Cut (so wie wir ihn beim Boxen über dem Auge des Gegners lieben: blutig, aber lange!), Schmerzen beim Gehen und noch einen viel längerer Liste, als dass alle Punkte hier Platz finden würden (so wie bei kleinen Meedchen). Alles nicht so gemeint, sagt der Verursacher. Täte ihm ja auch Leid, es wäre ein Veresehen gewesen. Da bin ich ja froh, dass ich nicht bei den Bayreuther Festspielen nicht die Premiere inszeniert habe und vom Publikum gnadenlos ausgepfiffen und ausgebuht wurde... Schlimmer aber noch, als ausgebuht zu werden, ist ja das Gewühl der Menschen, welches sich um einen bildet, wenn man eigentlich mit seinem Leiden allein sein und seine Ruhe haben will. "Aber die meinen es doch nur gut mit", heißt es dann. Danke, aber darf ein Mann nicht mal ein paar Minuten mit seinem Schmerz alleine sein? (Wir reden hier nicht vom Weltschmerz, ok?) Aufmerksamkeit hin oder her: Als Strandpussy bist du nun mal allen ausgeliefert und kommst aus dem Dreh nicht mehr raus. Gutschiegutschie und streich übers nasse Haar. Du musst alles über dich ergehen lassen, (k)ein großer Spaß. Bei solchen Freunden braucht man wahrlich keine Feinde mehr, die erledigen dass dann alles in einem. Da muss man sich um nichts kümmern. Mit Sicherheit...

(Darüber hinaus frage ich mich, ob es überhaupt zu einer Veröffentlichung eines Hoff-Diss kommt, der im Hintergrund angekündigt wurde. Verdient hätte er das mal, nach so einem Text über Daft Punkt[47 A])

Labels: , , ,

3 Comments:

At 1:03 nachm., Juli 26, 2007, Anonymous krustyDC said...

Erst am Strand allen klar machen, dass man Aua hat.
Dann ärgern, dass sich die Leute dafür interessieren.
Und zum schluss im Internet über beides jammern.

DU hättest sicher KEINE CHANCE im John McClaine Vergleich gehabt ;-)

 
At 9:15 vorm., Juli 27, 2007, Anonymous el präsident0r said...

Wer soll das sein?! McClaine
War das der Vergleich mit den Pimmellosen, die keinen Arsch in der Hose haben und sich dabei auch noch ungemein kuhl fanden!? Du hättest selbst gegen die Frisur von McGyver keine Chance - und die ist voll Achtziger...
Stell dich in die Schlange - Du ausgeburt einer stinken Rostbrat-Wurst - ich werde Dir persönlich Deine Füße kappen! Sie auf dem Grill verkohlen lassen und dann Deiner Familie anbieten - als Köstlichkeit und zur Abwertung noch einen Liter K*'%&h drüber schütten, damit sie noch fieser schmecken (kann man so Quanten überhaupt krusty bekommen...)

Be the Liquid Force with me!

 
At 11:21 vorm., Juli 28, 2007, Blogger 0211paxil said...

Ihr braucht beide besseren Sex.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home