Samstag, Mai 05, 2007

Nomen est Omen... Hellyeah!

Ich mache selten Werbung für irgendwas, aber das hier ist zu hodenquetschend, um es nicht zu promoten: Hellyeah, ein Song der Band Hellyeah aus ihrem Debut-Album Hellyeah!

Motherfuck, aber sowas von ab Montag in meinem CD-Schrank! Bestes Cover ever, bester Bandname ever und definitiv mehr Arschtritt als eine Cruise Missile mit Ziel auf euren Darmausgang!

"Warum die Begeisterung, oh Musikgeschmacks-Stalinist?", fragt ihr Milchbart-Stutzer? Hint, Hint, Memmenpack: It's Vinnie Paul, bitches! Mehr sag' ich nicht, weil ich gerade dabei bin, den Teufel höchstselbst zu mouth-rapen! Hellyeah made me do it!

Vinnie Paul! Herr über alles, womit man Schädeldecken aufbrechen kann!

1 Comments:

At 7:04 nachm., Mai 05, 2007, Anonymous CB said...

Sehr geil!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home